Aktuelles rund um die Hausverwaltung

06. Dezember 2018

Keine Mietminderung für Wärmebrücken bei Einhaltung des im Errichtungszeitpunkt der Wohnung üblichen Bauzustands ("Schimmelpilzgefahr")

Urteile vom 5. Dezember 2018 - VIII ZR 271/17 und VIII ZR 67/18

Sachverhalt und Prozessverlauf:

Die Kläger in beiden Verfahren sind jeweils Mieter von Wohnungen der Beklagten, die in den Jahren 1968 und 1971 unter Beachtung der damals geltenden Bauvorschriften und technischen Normen errichtet wurden.

Die Kläger machen unter Berufung auf Mängel der Wohnungen jeweils Gewährleistungs-ansprüche geltend und begehren dabei unter anderem wegen der "Gefahr von Schimmelpilzbildung" in den gemieteten Räumen die Feststellung einer näher bezifferten Minderung der von ihnen geschuldeten Monatsmiete (§ 536 BGB) sowie die Zahlung eines Kostenvorschusses für die Mängelbeseitigung.


mehr...


05. November 2018

Verwaltungsbeirat muss Verwalter nicht ermahnen

Der Verwaltungsbeirat hat die Aufgabe, den Verwalter bei seiner Verwaltungstätigkeit zu unterstützen. Verletzt er hierbei seine Pflichten, kann er sich sogar schadenersatzpflichtig machen. Daher kommt in vielen Eigentümergemeinschaften immer wieder die Frage auf, wie weit denn die Unterstützungspflicht des Verwalters konkret geht. Der BGH hat hierzu ein für alle Verwaltungsbeiräte wichtiges Urteil gefällt. Danach ist der Verwaltungsbeirat nicht verpflichtet, den Verwalter zur Erfüllung seiner Pflichten anzuhalten (Urteil v. 23.02.18, Az. V ZR 101/16).


mehr...


15. Oktober 2018

Türspion mit Kamera – das ist nicht erlaubt!

Es gibt immer wieder Momente, in denen sich Wohnungseigentümer Gedanken um die Sicherheit in Ihrer Wohnung machen. Generell wird über die Installation zusätzlicher Sicherheitsschlösser nachgedacht, vielleicht ist mancher allerdings schon so weit, sich Schutz und Sicherheit durch die Installation einer Videoüberwachungsanlage zu wünschen. Doch Vorsicht, in einer Mehrfamilienhausanlage geht das nicht. Diese Erfahrung musste ein Wohnungseigentümer machen, der einen Türspion mit integrierter Videokamera in seine Wohnungseingangstür eingebaut hatte (AG Bergisch Gladbach, Urteil v. 03.09.15, Az. 70 C 17/15).


mehr...


10. Oktober 2018

Einberufungsmangel kann Beschlüsse nichtig machen

Eigentlich ist klar, allein der Verwalter einer Eigentümergemeinschaft darf eine Eigentümerversammlung einberufen. Fehlt ein Verwalter oder lädt er pflichtwidrig nicht zur Versammlung ein, darf der Vorsitzende des Verwaltungsbeirats die Versammlung einberufen. Ein einzelner Wohnungseigentümer ist dazu normalerweise nicht befugt. Dennoch werden in der Praxis immer wieder Eigentümerversammlungen von nicht berechtigten Wohnungseigentümern eingeladen.

Doch Vorsicht, das macht die gefassten Beschlüsse in der Regel anfechtbar und im Ausnahmefall sogar nichtig (AG Kassel, Urteil v. 15.02.18, Az. 800 C 3197/17).


mehr...


Ältere Meldungen

  zeigen
 

Schnellkontakt

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden